Kornblumen-Erdbeer-Muffins

Da blüht Dir was...

Werbung
Ich sag's mal durch die Kornblume: Diese Muffins schmecken klasse!
Ich sag's mal durch die Kornblume: Diese Muffins schmecken klasse!

Du kennst ja Veggie Tobi – als erfahrener Vegetarier schrecke ich so schnell vor keiner botanischen Spezialität zurück und probiere gerne etwas Neues aus!

Nachdem ich mich vor einiger Zeit an Lavendel zum Backen probiert habe, wurde es höchste Zeit, die heimischen Blumenfelder nach mehr Blühendem abzugrasen, also sinnbildlich gesprochen jedenfalls.

Und als ich vor kurzem im Supermarkt getrocknete Kornblumenblüten entdeckte, stand schnell fest: Da machst Du was draus!

Das Ergebnis sind fruchtige Schoko-Erdbeer-Muffins mit einer leicht herben Note von Kornblumenblüten, die sich übrigens auch zum Dekorieren hervorragend eignen.

Schwierigkeit: Dauer: 25 Minuten + ca. 12/15 Minuten Backzeit
Nährwertinfos: ca. 787 kJ (188 kcal) || Kohlenhydrate: 63,45 % | Eiweiss: 7,89 % | Fett: 28,65 % (pro Muffin bei 25 Stück)

Zutatenliste für ca. 25 mittelgroße Muffins

  • 500 g Erdbeeren
  • 250 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 300 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 1 Pkg Backpulver
  • 3 gehäufte Teelöffel Kakao
  • 3 gehäufte Teelöffel getrocknete Kornblumenblüten
  • etwas Staubzucker und Kornblumenblüten zum Bestreuen

Benötigte Küchenutensilien

  • Schneidbrett
  • scharfes Messer
  • kleiner Teller
  • große Rührschüssel
  • kleine Rührschüssel
  • Mixer oder Küchenmaschine
  • Kochlöffel
  • Muffinförmchen aus Papier
  • Löffel

Und so wird’s gemacht

Den Backofen auf 180 °C Heißluft vorheizen (nicht nötig bei Nutzung einer Kombi-Mikrowelle).

Die Erdbeeren vom Strunk befreien, in dünne Scheiben und diese in kleine, möglichst gleichmäßig große Würfel schneiden. Für später beiseitestellen.

Die Butter in der Mikrowelle oder auf dem Herd anschmelzen lassen (darf nur handwarm sein!).

In einer ausreichend großen Rührschüssel Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer auf höchster Stufe für eine Minute verrühren, dann die Eier dazugeben und die Masse für eine weitere Minute aufschlagen.

Nun Mehl, Speisestärke und Backpulver vorsichtig dazugeben und für zwei Minuten zu einem glatten, klümpchenfreien Teig verarbeiten.

Etwa die Hälfte des Teiges in eine kleine Schüssel füllen. Dazu drei gehäufte Esslöffel Kakaopulver geben und mit dem Mixer bei langsamer Geschwindigkeit (staubt!) einrühren.

In den hellen Teig die Erdbeeren und die getrockneten Kornblumen-Blütenblätter geben. Mit einer Teigspachtel oder einem Kochlöffel vorsichtig unterheben. Die Erdbeeren sollten möglichst ganz bleiben.

Abschließend auf dieselbe Art den Schokoteig unterheben, bis ein marmorierter Teig entsteht.

Den fertigen Muffin-Teig mit einem Löffel auf die einzelnen Papierförmchen verteilen (diese können gut bis zum Rand befüllt werden, da der schwere Teig beim Backen seine Form behält und nicht überläuft).

Backen in der Kombi-Mikrowelle (Heißluft + Mikrowelle):

Die Muffins mit der Kombination 180 °C Heißluft (nicht vorgeheizt) und 100 Watt Mikrowelle ca. 12 Minuten backen, bis der Teig gut aufgegangen ist.

Backen im Heißluftbackofen:

Im vorgeheizten Backofen auf 180 °C für ca. 12 bis 15 Minuten backen.

Tipps für die Zubereitung

Verwende bitte echten Kakao, kein Getränkepulver (das enthält nämlich viel zu viel Zucker).

Damit die Muffinförmchen während des Backens schön rund bleiben, habe ich jeweils zwei Papierformen ineinander gestellt. Alternativ kannst Du die Papierförmchen auch in ein spezielles Muffinblech setzen (kleiner Nachteil: Viele Muffinbleche bieten nur Platz für sechs oder acht Küchlein).

Je nach Größe der Muffins kann die Backzeit leicht variieren. Du solltest beim Backen also in der Nähe des Ofens bleiben (wenn die Rauchwolken schon durchs Wohnzimmer ziehen, ist es zu spät). 😉

Wissen für Besseresser

Kornblumen – sind die wirklich essbar?

Ja, natürlich! Oder glaubst Du, ich möchte meine Leserschaft dezimieren?! 😉 Eben.

Aber so ganz unberechtigt ist eine solche Frage natürlich nicht, denn Kornblumen scheinen ein bisschen aus der Ess-Mode gekommen zu sein.

Traditionell verwendete man sie bis ins 20. Jahrhundert beispielsweise in der Medizin als Mittel gegen Fieber oder Augenentzündungen. Heute findet man Kornblumen vereinzelt noch als „Schmuckdroge“:

Eine Schmuckdroge ist übrigens nichts anderes als eine Zutat in Teemischungen, die selbst keine oder nur geringe Wirkungen besitzt (oder geschmacklich besonders hervorsticht), dem Tee jedoch durch ihre Form und Farbe ein ansprechenderes Aussehen verleiht. Wieder was gelernt. 🙂

Wie schmecken Kornblumen?

Die getrockneten Blütenblätter der Kornblumen duften leicht fruchtig und zeichnen sich durch eine fein-herbe Note von geringer Intensität aus.

Tipps für die Verwendung von Kornblumenblüten in der Küche

Zum Aromatisieren von Tee, gib zwei gehäufte Teelöffel der getrockneten Kornblumenblüten in die Teemischung und lass sie mit ziehen.

Eine tolle Geschenkidee sind kleine, mit Salz oder Zucker gefüllte Gläser, welchen Du nach Belieben ein oder mehrere Teelöffel der getrockneten Blütenblätter hinzugefügt hast.

Und natürlich eignen sich die Blüten als Streudeko auf allerlei Gebäck, in Suppen oder auf Salaten.

Lass Deiner kulinarischen Phantasie einfach freien Lauf!

Werbung