Schoko-Schichtdessert mit frischen Früchten

Schicht für Schicht - ein Gedicht...

Werbung
Schichtdesserts kommen in dekorativen Gläsern besonders gut zur Geltung.
Schichtdesserts kommen in dekorativen Gläsern besonders gut zur Geltung.

Mein Rezept für ein Schichtdessert mit viel leckerer Schokolade ist einfach gemacht und kann auch prima vorbereitet werden (perfekt für Partys oder liebe Gäste).

Du kannst die Zutaten nach Lust und Laune variieren – schon wird dieses Dessert zu einer ganz individuellen Nachspeise. Ideal auch zum Resteverwerten von übriggebliebenem Obst.

In dekorativen Gläsern serviert ist es der krönende Abschluss eines jeden Essens. Unkompliziert und mit dem Kick flüssiger Schokolade trotzdem raffiniert. Deine Gäste werden es (und Dich) lieben ! 🙂

Schwierigkeit: Dauer: 20 Minuten
Nährwertinfos: ca. 2498 kJ (602 kcal) || Kohlenhydrate: 44,71 % | Eiweiss: 13,83 % | Fett: 41,46 % (alle Angaben pro Portion)

Zutatenliste für 2-3 Personen

  • 3 Kiwis
  • 3 Mandarinen
  • 200 g Kirschen
  • 100 g dunkle Schokolade (ca. 60 % Kakaogehalt)
  • 200 g Schlagsahne
  • 2 Pkg Vanillezucker
  • 250 g Speisequark (40 % Fett)

Benötigte Küchenutensilien

  • Schneidbrett
  • Sparschäler (Kartoffelschäler)
  • scharfes Messer
  • kleine Schüssel
  • Rührschüssel
  • Mixer oder Küchenmaschine
  • Löffel

Und so wird’s gemacht

Als erstes will die Fleißarbeit erledigt sein: Obst schälen und in kleine Stücke schneiden. Je akkurater, desto schöner sieht hinterher das Ergebnis im Glas aus – also: Mühe geben !

Die Schokolade in der Mikrowelle bei max. 250 Watt oder im Wasserbad auf dem Herd schmelzen.

Nun die Sahne in eine Schüssel füllen und zusammen mit dem Vanillezucker leicht steif schlagen. Danach den Quark unterheben und zu einer glatten, cremigen Masse verrühren.

Schichtweise das Obst und die Quarkmasse einfüllen. Die letzte Schicht sollte Quarkmasse sein. Abschließend mit der noch warmen Schokolade übergießen.

Achtung, Vitaminbomben: Mandarinen, Kiwis und Sauerkirschen - das ist die Auswahl für meine Variante des Schichtdesserts. Und für welche Früchtchen entscheidest Du Dich ?
Achtung, Vitaminbomben: Mandarinen, Kiwis und Sauerkirschen – das ist die Auswahl für meine Variante des Schichtdesserts. Und für welche Früchtchen entscheidest Du Dich ?

Tipps für die Zubereitung

Du kannst alle Arten von Obst verwenden. Am besten schmeckt das Dessert, wenn sich eine süße Obstsorte mit einer leicht säuerlichen abwechselt. In meinem Fall waren das Sauerkirschen und Mandarinen.

Und da das Auge bekanntlich mitisst – eine Kombi aus Äpfel, Birnen und Bananen mag zwar gut schmecken, sieht aber recht blass aus – bring also mindestens eine Farbe ins Spiel !

20 ml Rum oder Obstschnaps geben Deinem Dessert einen besonderen Kick.

Magst Du den Geschmack von Vanille ? Dann ersetze den Vanillezucker durch das Mark einer Vanilleschote und 2 gehäufte Esslöffel Zucker.

Schokostreusel sind eine Alternative zur flüssigen Schokolade und sparen Dir bei der Zubereitung Zeit – wenn es also mal besonders schnell gehen soll.

Am besten schmeckt das Dessert gut gekühlt. Verwende also am besten alle Zutaten frisch aus dem Kühlschrank oder stelle das fertige Dessert eine halbe Stunde kühl. Die Schokolade gibst Du erst beim Servieren darüber, sonst wird sie vorzeitig fest.

Werbung