Buttermilch-Shake „Buttbanbeer“

Shake it, Baby...

Werbung
"Shake it, Baby!" - frische Früchte machen diesen leckeren Drink zu einer echten Vitaminbombe!
"Shake it, Baby!" - frische Früchte machen diesen leckeren Drink zu einer echten Vitaminbombe!

Nicht nur schwedische Möbelhäuser können sich witzige Namen für ihre Produkte ausdenken, auch Veggie Tobi hat da ein gewisses Talent für. Stimmt’s oder habe ich recht? 😉

Jedenfalls hast Du Dich sicherlich schon gefragt, was denn „Buttbanbeer“ bedeutet. Ein Blick auf das Bild sollte Dir aber bereits genügend Anhaltspunkte liefern, um das Rätsel selbst zu knacken. Für alle anderen hier die Auflösung: Buttermilch-Shake mit Bananen und Erdbeeren! 🙂

Schwierigkeit: Dauer: < 7 Minuten
Nährwertinfos: ca. 733 kJ (175 kcal) || Kohlenhydrate: 78,48 % | Eiweiss: 18,01 % | Fett: 3,50 % (alle Angaben pro Portion)

Zutatenliste für 2-3 Gläser

  • 500 ml Buttermilch (1 Becher)
  • 2 reife Bananen
  • 250 g Erdbeeren

Benötigte Küchenutensilien

  • Schneidbrett
  • scharfes Messer
  • Topf oder hohes Gefäß
  • Pürierstab oder Standmixer

Und so wird’s gemacht

Die Erdbeeren vom Strunk befreien. Große Früchte halbieren. Die Bananen schälen und in drei bis fünf Zentimeter lange Stücke brechen.

Die Buttermilch zusammen mit den vorbereiteten Früchten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab oder Standmixer für eine Minute zerkleinern, bis ein sämiger Drink entsteht.

Dann den Shake in die vorbereiteten Gläser füllen und servieren.

Tipps für die Zubereitung

Grundsätzlich gilt bei Frucht-Shakes und Smoothies: Reifes Obst verwenden! Das enthält genug Süße für ein intensives Geschmackserlebnis. Anderenfalls kannst Du auch mit einem Päckchen Vanillezucker oder einem Löffel Honig gegensteuern.

Apropos Vanille. Für eine Luxusvariante des Shakes, füge das Mark einer Vanilleschote hinzu. Dafür die Schote mit einem scharfen Messer halbieren und das Mark mit dem Messer auskratzen.

Fruchtshakes sind dafür gemacht, sofort serviert zu werden. Möchtest Du ihn aber vorbereiten, stelle das fertige Getränk in den Kühlschrank und rühre vor dem Einfüllen in die Gläser noch einmal gut durch. Mit dem Saft einer halben Zitrone behält der Shake seine appetitliche Farbe (die Säure verhindert eine schnelle Oxidation, was zu einer bräunlichen Verfärbung führt).

Wissen für Besseresser

Buttermilch entsteht als Nebenprodukt bei der Herstellung von Butter. Ihr Milchfettgehalt beträgt üblicherweise weniger als 1% – das macht sie zu einem echten Leichtgewicht in Sachen Kalorien.

Grundsätzlich unterscheidet man süße und saure Buttermilch. Welche Dein persönlicher Favorit wird, ist wie so oft reine Geschmackssache. Denn auch ein leicht säuerliches Aroma passt hervorragend zu einem gekühlten Fruchtshake.

Buttermilch liefert hochwertiges Eiweiß, enthält unter anderem die Vitamine B2, B5 sowie B12 und ist außerdem reich an den Mineralstoffen Calcium und Kalium.

Werbung