Schokolade schmelzen – aber richtig!

Für Plätzchen, Kuchen, Desserts und Deko...

Werbung
Schokolade schmelzen ist für Dich eine echte Herausforderung? Ich zeige Dir, wie Du alle Arten von Schoki richtig (schnell) in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen kannst. Egal ob Vollmilch-, Zartbitter- oder weiße Schokolade.
Schokolade schmelzen ist für Dich eine echte Herausforderung? Ich zeige Dir, wie Du alle Arten von Schoki richtig (schnell) in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen kannst. Egal ob Vollmilch-, Zartbitter- oder weiße Schokolade.

Schokolade schmelzen ist für Dich eine echte Herausforderung?

Ich zeige Dir heute, wie Du alle Arten von Schoki richtig (schnell) in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen kannst. Egal ob Vollmilch-, Zartbitter- oder weiße Schokolade.

Zwei Methoden zum Schoki-Schmelzen…

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Arten, Schokolade zu schmelzen:

  • im Wasserbad auf dem Herd und
  • direkt in einer Schale in der Mikrowelle.

Beide Varianten liefern – wenn man’s kann – perfekte Ergebnisse. 🙂

Traditionalisten werden die Variante auf dem Herd bevorzugen. Ich selbst schwöre auf die Mikrowellen-Methode. Aber das bleibt Dir überlassen. Probiere beide Arten einfach selbst aus und entscheide dann.

Schokolade im Wasserbad schmelzen

Die Vorbereitung

Du brauchst einen mittelgroßen, flachen Kochtopf sowie ein kleineres Behältnis, das in den Topf passt oder das Du darin einhängen kannst. Idealerweise sollte der Einsatz nicht den Boden berühren, da sonst das Risiko des Verbrennens steigt.

Im Handel gibt es sogar spezielle doppelwandige Schmelztöpfe. Wenn Du so ein Teil hast, dann bist Du natürlich der unangefochten Schmelz-King, aber es geht auch eine Nummer simpler.

Ich nutze beispielsweise eine Schale aus hitzebeständiger Keramik („Müslischüssel“). Die steht dann zwar auf dem Topfboden, aber da Porzellan Hitze eh nicht so stark leitet, ist das Risiko akzeptabel.

Auch hitzebständige Frischhaltebeutel erfüllen diesen Job. Deren Vorteil liegt vor allem darin, dass Du sie nach dem Schmelzen gleich als Spritztüte benutzen und hinterher einfach wegwerfen kannst.

Der Schmelzvorgang

Zerkleinere die Schokolade in gleich große Stücke. Je feiner die Schoki, desto schneller schmilzt sie. Aber Du brauchst die Schokolade nicht extra reiben. Die Zeit wäre wirklich verschwendet.

Nun füllst Du in den Topf Wasser und positionierst die Schale darin. Es wäre gut, wenn noch zwei, drei Zentimeter bis zum Rand Platz blieben. Dann kann das Wasser auch mal leicht blubbern, ohne gleich schwallweise in der Schoki zu landen.

Nun erhitzt Du das Wasser (macht Sinn…) und sobald es anfängt zu kochen, schaltest Du auf eine kleinere Stufe zurück oder die Herdplatte ganz ab, wenn Du nur eine kleine Menge schmelzen möchtest.

Gib nun die grob geschnittene Schokolade in die Schale und warte. Und warte. Warte. Warte. Ach ja, hin und wieder umrühren wäre auch gut. Nach etwa zehn Minuten (je nach Menge und Wassertemperatur) sollte die Schokolade geschmolzen sein und kann weiterverarbeitet werden.

Besonderheiten

Einen großen Vorteil hat das Schmelzen auf dem Herd: Bei zeitaufwändigeren Deko-Sessions bleibt die Schokoladenmasse länger flüssig, da sie im warmen Wasserbad nicht so schnell auskühlt.

Schokolade in der Mikrowelle schmelzen

Die Vorbereitung

Auch hier gilt: Breche die Schokolade in etwa gleich große Stücke. Das können ruhig einzelne Rippen sein, es ist also nicht nötig, die Schokolade vorher zu reiben. Wobei es dann natürlich beim eigentlichen Schmelzvorgang aufgrund der größeren Oberfläche besonders schnell geht.

Nun brauchst Du eine mikrowellengeeignete Schüssel. Bei mir kommt (wieder) eine Keramikschüssel zum Einsatz, eine aus Glas tut es aber natürlich ebenso. Im Notfall genügt sogar ein größerer Kaffeebecher.

Als Leistung empfehle ich etwas um die 400 bis maximal 500 Watt, nicht höher. Stelle die Zeituhr ruhig auf fünf Minuten, dann brauchst Du nicht jedes Mal die Einstellungen wieder von vorne zu setzen.

Tipp: Kannst Du bei Deiner Mikrowelle nur „Stufen“ wählen, dann nutze die Auftaustufe oder sieh in der Anleitung nach, welche Stufe 400 Watt am nächsten kommt.

Sobald die Schokolade anfängt, flüssig zu werden, rührst Du das erste Mal um. Danach in Abständen von 30 bis 45 Sekunden. Dafür musst Du ein Gefühl kriegen, denn jeder Mikrowellenherd ist anders (die eingestellte Leistung meint die Leistungsaufnahme, nicht die Leistungsabgabe – und jene kann variieren).

Ist die Schokolade flüssig genug, nimm sie heraus (Handschuhe tragen… die Schale könnte heiß sein!).

Warte bitte nicht, bis die am Gerät eingestellte Zeit abgelaufen ist. In der Mikrowelle bedeutet beim Schmelzen von Schokolade eine Minute zu lang oft den Unterschied zwischen „perfekt“ und „für den Mülleimer geeignet“.

Wenn Du die Schokolade in handliche Stücke brichst, schmilzt sie schneller.
Wenn Du die Schokolade in handliche Stücke brichst, schmilzt sie schneller.

Für Besseresser: 3 Facts zum Schoki-Schmelzen

  • Je höher der Fettanteil, desto langsamer schmilzt die Schokolade bzw. umso höher muss die Temperatur dafür sein. Deshalb braucht dunkle Schokolade länger (enthält weniger Fett) und weiße Schokolade neigt schneller zum Klumpen.
  • Weiße Schokolade und Vollmilchschokolade schmilzt am besten zwischen 40 °C und 45 °C.
  • Dunkle Schokoladensorten schmelzen am besten zwischen 45 °C und 50 °C.

Die gröbsten Fehler beim Schmelzen von Schokolade

Wenn Du Schokolade auf dem Herd schmelzen möchtest, dann bitte immer im Wasserbad. So reduzierst Du die auf die Schokolade einwirkende Temperatur auf knapp 100 °C.

Würdest Du die Schoki direkt im Topf erhitzen, liegt die Wahrscheinlichkeit bei… ich würde sagen… 271 %, dass sie Dir anbrennt und bitter wird. Da ist dann auch nichts mehr zu retten, sorry.

Für Mathematiker (und andere Erbsenzähler): Das Risiko liegt bei knapp 100 %!

Wenn Du es besonders eilig hast… arbeite bitte an einem guten Zeitmanagement. Das Schmelzen von Schokolade in der Mikrowelle gelingt zwar definitiv schneller als im Wasserbad, aber auch hier gilt: „Eile mit Weile, dann bleibt die Schoki heile!“ (dafür, dass ich es mir gerade ausgedacht habe, klingt der Spruch doch genial…).

Soll heißen, in der Mikrowelle verträgt Schokolade nicht mehr als 400 bis 500 Watt. Je höher die Leistung, desto größer das Risiko des Verbrennens und Verklumpens.

Auch eine beliebte Fehlerquelle: Faulheit beim Rühren! Schmelzende Schokolade bitte regelmäßig umrühren. Vor allem bereits angeschmolzene Schoki in der Mikrowelle sollte alle 45 Sekunden durchgemischt werden. Ach ja, und Löffel danach wieder rausnehmen oder einen aus Kunststoff bzw. Holz verwenden – sonst schlägt’s Funken.