Nusskuchen mit Schokoglasur

Ein echter Klassiker unter den Rührkuchen...

Werbung
Nuss-Rührkuchen mit Schokoglasur und Mandelsplitter... wer will das erste Stück ?
Nuss-Rührkuchen mit Schokoglasur und Mandelsplitter... wer will das erste Stück ?

Ein Nusskuchen gehört in jede gut sortierte Rezeptsammlung. Deshalb verrate ich Dir heute mein Geheimrezept für einen leckeren Rührkuchen mit Haselnüssen und Mandel-Schokoladenglasur. Das hört sich gut an und schmeckt noch vieeel besser ! 🙂

Wobei… so geheim ist es ja jetzt gar nicht mehr. Aber das soll Sinn der Sache sein.

Schwierigkeit: Dauer: 20 Minuten + ca. 35/65 Minuten Backzeit
Nährwertinfos: ca. 2050 kJ (494 kcal) || Kohlenhydrate: 47,89 % | Eiweiss: 7,73 % | Fett: 44,37 % (pro Stück bei 12 Stücken)

Zutatenliste für 1 Kuchen (ca. 12 Stücke)

  • 250 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 200 g Mehl
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Pkg Backpulver
  • ca. 50 ml Orangenlikör
  • 1 Tafel Schokolade (ca. 100 g)
  • Gehobelte Mandeln zum Verzieren

Benötigte Küchenutensilien

  • Rührschüssel
  • Mixer oder Küchenmaschine
  • Gugelhupf- oder Kasten-Backform
  • Pinsel oder Stück Küchenpapier
  • Löffel
  • Kleine Schüssel
  • Teelöffel

Und so wird’s gemacht

Teig zubereiten:

Butter auf dem Herd oder in der Mikrowelle leicht anschmelzen lassen (maximal handwarm).

Butter, Zucker und Vanillezucker zusammen in die Schüssel geben und auf höchster Stufe zwei Minuten lang verrühren, bis sich die Zuckerkristalle vollständig aufgelöst haben.

Die Eier aufschlagen, dazugeben und die Masse erneut zwei Minuten cremig rühren.

Mehl, Haselnüsse, Backpulver und Orangenlikör hinzufügen, dann auf kleiner Stufe vorsichtig unterheben und zu einem klümpchenfreien, glatten Teig verarbeiten.

Den fertigen Rührteig in eine vorbereitete Kuchenform füllen und glattstreichen.

Backen in der Kombi-Mikrowelle (Heißluft + Mikrowelle):

Den Kuchen mit der Kombination 180 °C Heißluft (nicht vorgeheizt) und 100 Watt Mikrowelle ca. 35 Minuten backen, bis er eine schöne goldbraune Färbung angenommen hat.

Backen im Heißluftbackofen:

In den nicht vorgeheizten Backofen auf 160 °C für 60 bis 70 Minuten goldbraun backen.

Anrichten:

Den warmen Kuchen aus der Form lösen und mindestens 10 Minuten abkühlen lassen.

Währenddessen die Schokolade in Stücke brechen und in eine kleine Schüssel geben. Auf 250 Watt für ca. 5 Minuten in der Mikrowelle schmelzen, bei Bedarf gelegentlich umrühren.

Mit einem Teelöffel die flüssige Schokolade über den Kuchen träufeln und vor dem Erstarren gehobelte Mandeln darüberstreuen.

Für Eichhörnchen und andere Nussliebhaber - mein Nuss-Rührkuchen !
Für Eichhörnchen und andere Nussliebhaber – mein Nuss-Rührkuchen !

Tipps für die Zubereitung

Als Ersatz für Kuvertüre habe ich dieses Mal einfach eine Tafel Milchschokolade verwendet. Das klappt hervorragend, selbst wenn Kuvertüre erheblich schneller wieder fest wird als Schokolade, die braucht etliche Stunden. Aber das ist nebensächlich, schmecken tut’s und was will man mehr.

Anstelle von Milchschokolade eignet sich auch jede andere (ungefüllte) Schoki, also von weiß bis dunkel ist alles möglich – es ist Deine Wahl.

Vergiss bitte nicht, vor dem Einfüllen des Teigs die Backform ordentlich zu buttern und zu mehlen. Auch bei antihaftbeschichteten Formen macht das Sinn. Ansonsten hast Du am Ende vielleicht nicht nur einen, sondern mehrere Kuchen(teile).

Das Schmelzen der Schokolade in der Mikrowelle ist eine saubere und gelingsichere Sache – aber nur, wenn Du zwei einfache Regeln beachtest:

  • Stelle die Leistung nicht höher als 250 Watt ein, manche Geräte besitzen sogar eine spezielle „Auftau-Stufe“, die ist prima. Manche Dinge brauchen eben ihre Zeit.
  • Beaufsichtige den Vorgang. So kannst Du bei Bedarf früher abschalten.

Zu hoch erhitzte Schokolade wird klumpig und kann leider nicht mehr gerettet werden (kluge Bäcker sorgen deshalb vor und haben immer eine Tafel auf Vorrat).

Wissen für Besseresser

Haselnüsse sind knackig, lecker und gesund. Nun, jedenfalls wenn man nicht dagegen allergisch ist. 😉

Es ist schon unglaublich, was in so einer kleinen Nuss alles steckt: Ungesättigte Fettsäuren, Vitamine (hauptsächlich E und B), Kalium, Phosphor, Kalzium, Magnesium und Eisen. Außerdem Ballaststoffe und Phytosterine (sekundäre Pflanzenstoffe).

Leider auch jede Menge Kalorien… 100 Gramm Haselnüsse kommen durchschnittlich auf knapp 650 kcal (2721 kJ). Zum Vergleich, eine Tafel Milchschokolade setzt mit ungefähr 500 kcal auf der Hüfte an.

Werbung