Gefüllte Paprikaschoten

In diesem Gemüse steckt viel Soja drin...

Werbung
Auch Veggies können Dekadenz: Gemüse mit Gemüse gefüllt ! ;-)
Auch Veggies können Dekadenz: Gemüse mit Gemüse gefüllt ! ;-)

Heute stelle ich Dir einen absoluten Klassiker der 90er Jahre vor: Gefüllte Paprikaschoten !

Der bunte Paprikamix bringt nicht nur Farbe auf Deinen Teller; die Füllung aus vegetarischem Sojahack liefert Dir auch noch hochwertiges pflanzliches Eiweiss. Leckerer kann man sich nicht gesund ernähren.

Du siehst, es kommt vor allem auf die inneren Werte an… 🙂

Schwierigkeit: Dauer: 40 Minuten
Nährwertinfos: ca. 1388 kJ (335 kcal) || Kohlenhydrate: 46,74 % | Eiweiss: 46,74 % | Fett: 6,53 % (alle Angaben pro Portion)

Zutatenliste für 2-3 Personen

  • 6 Gemüsepaprika
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Tomaten
  • 400 g Sojahack
  • 2 geh. Esslöffel Tomatenmark
  • Bratfett (z.B. Butterschmalz oder Rapsöl)
  • Gewürze: Pfeffer, Paprika, Chiliflocken
  • Etwas Wasser
  • 1 geh. Teelöffel Instant-Gemüsebrühe

Beilagen

  • gekochter Reis oder Kartoffeln
  • Brot und Brötchen

Für die Zubereitung benötigte Küchenutensilien

  • Schneidbrett
  • Scharfes Messer
  • Kochtopf mit Deckel
  • Löffel
  • Kochlöffel
  • tiefer Teller

Und so wird’s gemacht

Das Stielende der Paprikaschoten wie einen Deckel abschneiden und alle Kerne sowie das weiße Innere vorsichtig mit den Fingern herausnehmen.

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden, die Tomaten in gröbere Stückchen.

Die Zwiebeln in einem ausreichend weiten Kochtopf mit etwas Fett oder Öl scharf anbraten. Dann das Sojahack, die Tomaten und das Tomatenmark hinzufügen und einige Minuten auf mittlerer Stufe garen. Gelegentlich umrühren.

Mit Pfeffer, Paprika, Chiliflocken nach Geschmack würzen; den Topf von der Kochstelle nehmen und den Inhalt auf einem Teller verteilen, damit die Füllung vor der weiteren Verarbeitung etwas abkühlen kann.

In den Kochtopf so viel Wasser laufen lassen, daß der Boden ca. zwei bis drei Zentimeter hoch bedeckt ist. Darin die Gemüsebrühe auflösen.

Die Masse in die vorbereiteten Paprikaschoten füllen, mit einem Löffel gut festdrücken und die Schoten aufrecht in den Topf setzen.

Bei kleiner Hitze abgedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen, damit die Paprika weich werden. Heiß servieren.

Tipps für die Zubereitung

Die passenden Paprika zu finden ist zweifellos eine der Herausforderungen bei diesem Rezept:

Sie sollten ungefähr gleich groß sein (vermeidet Futterneid bei mehreren Mitessern) und möglichst symmetrisch (damit sie im Topf nicht umfallen). Spitzpaprika wären also rein kochtechnisch problematisch. 😉

Du solltest auch vor dem Kochen ausprobieren, ob wirklich alle Paprika ihren Platz im Topf finden und sich der Deckel ganz schließen lässt. Falls nicht, hast Du eben hinterher ein Kochgeschirr mehr zu spülen.

Falls Dir die „volle Ladung Soja“ doch zuviel des Guten ist, kannst Du das Rezept auch halb-halb mit gekochtem Reis zubereiten. Dadurch bekommt die Füllung eine eher festere Konsistenz, wird also weniger körnig (besonders mit Sushi-Reis).

Beim Einsetzen der Paprika zum Garen in den Topf ist etwas logisches Denken gefragt – die Schoten dürfen nämlich keinesfalls während des Kochens in Schieflage geraten. Aber keine Sorge, wenn Veggie Tobi das geschafft hat, ist das für Dich bestimmt ein Kinderspiel.

Die „Deckel“ der Paprika geben eine tolle Deko zum Servieren ab. Falls Du sie mitessen möchtest, sollten sie zusammen mit den Paprikaschoten im Topf gegart werden. Ansonsten kannst Du sie auch erst beim Anrichten draufsetzen.

 

Werbung