Echtes Schokoladeneis

Mehr Schoko im Eis geht fast nicht...

Werbung
Mein selbstgemachtes Schokoeis... mit viel Kakao und echter Vanille - für die Extraportion Genuss!
Mein selbstgemachtes Schokoeis... mit viel Kakao und echter Vanille - für die Extraportion Genuss!

Juhu, der Sommer kann kommen! Endlich ist wieder Zeit für leckeres Eis – natürlich am liebsten selbstgemacht, denn das schmeckt bekanntlich am besten.

Besonders bei Schokoeis gibt es meiner Meinung nach riesige Unterschiede. Deshalb habe ich dieses Rezept auch „echtes“ Schokoladeneis genannt, weil da viel, vieel, vieeel Kakao drin steckt!

Das Richtige für alle Schokoholiker… 🙂

Schwierigkeit: Dauer: 30 Minuten + ca. 1 bis 4 Stunden Kühlzeit
Nährwertinfos: ca. 2491 kJ (595 kcal) || Kohlenhydrate: 40,81 % | Eiweiss: 6,68 % | Fett: 52,51 % (alle Angaben pro Portion)

Zutatenliste für 4-6 Portionen

  • 200 g Vollmilch-Schokolade (min. 30% Kakao)
  • 3 gehäufte Teelöffel Kakaopulver
  • 600 ml Schlagsahne
  • 80 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 gehäufter Teelöffel Stärkemehl

Benötigte Küchenutensilien

  • Schneidbrett
  • scharfes Messer
  • kleiner Kochtopf
  • hohes Rührgefäß
  • Schüssel
  • Mixer oder Küchenmaschine
  • Kochlöffel
  • Eismaschine (optional)

Und so wird’s gemacht

Die Schokolade in grobe Stücke hacken und zusammen mit dem Kakaopulver, der halben Menge Schlagsahne (300 ml), der ausgekratzten Vanilleschote und dem Zucker in einen kleinen Topf geben.

Bei geringer Hitze unter regelmäßigem Umrühren so lange erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Nicht kochen! Den Topf anschließend vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die restliche Sahne in einem Rührgefäß mit dem Mixer auf hoher Stufe etwa eine halbe Minute ansteifen, dann das Stärkemehl dazu geben und die Sahne stichfest schlagen.

Die Sahne mit einem Kochlöffel oder einem Schneebesen vorsichtig unter die Schokomasse heben.

Zubereitung im Gefrierschrank (ca. 4 Stunden Kühlzeit):

Die fertige Eismasse mit Folie abdecken und für mindestens vier Stunden in den Gefrierschrank stellen. Mehrmaliges Umrühren verbessert die Cremigkeit.

Zubereitung in der Eismaschine (ca. 1 Stunde Kühlzeit):

Die Eismasse in die Maschine füllen und nach Anleitung des Herstellers weiter verarbeiten.

Tipps für die Zubereitung

Beim Hacken der Schokolade brauchst Du Dir nicht allzuviel Mühe zu geben; sie wird ja sowieso geschmolzen. Aber je kleiner die Stücke, desto schneller schmilzt die Schokolade und desto geringer die Gefahr des Anbrennens.

Apropos, „geringe Hitze“ heißt auch geringe Hitze! Schokolade verträgt keine hohen Temperaturen (die Sahne übrigens auch nicht). Lass Dir beim Erwärmen auf dem Herd also Zeit und vergiss dabei das Umrühren nicht – das ist schon die halbe Miete für ein gelungenes Rezept!

Gib vor dem Erhitzen der Schoko-Sahne-Mischung die ausgeschabte Vanilleschote dazu. Das intensiviert den Geschmack. Nach dem Abkühlen kannst Du sie wieder herausfischen.

Die Schokomasse darf höchstens handwarm sein, bevor Du die Sahne zugibst. Falls Dir das Abkühlen nicht schnell genug geht, stell‘ den Topf mit der Schokolade einfach in eine Schüssel mit Eiswasser und rühre einige Minuten lang.

Warum kommt Stärkemehl in die Sahne? Damit sie länger fest bleibt und sich besser unter die Eismasse heben lässt. Alternativ kannst Du Sahnesteif verwenden, das ist meist auch nichts anderes als eine Mischung aus Stärke und Zucker.

Denk daran, das Eis während des Gefriervorgangs regelmäßig umzurühren. Dadurch vermeidest Du die Bildung zu großer Eiskristalle, welche das Eis sonst ziemlich hart werden lassen. Am cremigsten wird’s aber definitiv in einer „richtigen“ Eismaschine.

Werbung