Toast Hawaii (nach Art von Mauna Kea)

Aloha - ein Klassiker neu interpretiert...

Werbung
Aloha !! Bei diesem Snack muss doch einfach Südsee-Feeling aufkommen. :-)
Aloha !! Bei diesem Snack muss doch einfach Südsee-Feeling aufkommen. :-)

Käse, Ananas und Kirschen – na, das sollte Dir doch bekannt vorkommen… Toast Hawaii ist schließlich ein absoluter Klassiker der internationalen Küche.

Du fragst Dich, was es mit dem Mauna Kea auf sich hat, der im Titel des Rezepts erwähnt wird ? Das verrate ich Dir im Abschnitt „Wissen für Besseresser“ weiter unten im Rezept.

Jetzt aber lass‘ Dir erst einmal einen Toast Hawaii schmecken. Also… Baströckchen respektive Kochschürze umgebunden und los geht’s.

Aloha ! 🙂

Schwierigkeit: Dauer: 25 Minuten
Nährwertinfos: ca. 1742 kJ (416 kcal) || Kohlenhydrate: 45,16 % | Eiweiss: 21,03 % | Fett: 33,80 % (alle Angaben pro Stück)

Zutatenliste für 4 Stück

  • 8 Scheiben Toastbrot
  • ca. 50 g Butter
  • 12 Scheiben Emmentaler
  • 8 Ananas-Ringe (z.B. aus der Dose)
  • 12 Kirschen (frisch oder tiefgefroren)
  • Gewürze: Pfeffer, scharfer Paprika

Benötigte Küchenutensilien

  • Sieb
  • Toaster
  • Schneidbrett
  • Streichmesser
  • scharfes Messer
  • Backblech (mit Backpapier ausgelegt)

Und so wird’s gemacht

Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen oder die Kombi-Mikrowelle auf 180 °C (Heißluft und Grill bei mittlerer Stärke).

Ananas aus der Dose in einem Sieb abtropfen lassen und, falls noch nicht geschehen, die Kirschen entsteinen. Tiefgekühlte Kirschen am besten nicht auftauen lassen.

Die Brotscheiben im Toaster hell rösten.

Vier Toastbrote einseitig mit Butter bestreichen, die restlichen beidseitig.

Auf die einseitig gebutterten Brote eine halbe Scheibe Käse legen, diese mit Pfeffer und Paprika bestreuen, darüber jeweils eines der doppelt gebutterten Toasts mit der anderen Hälfte der Käsescheibe setzen.

Eine weitere halbe Scheibe Emmentaler in der Mitte x-förmig einschneiden.

Auf jeden Toast einen Ring Ananas legen und in dessen Mitte zwei bis drei Kirschen platzieren. Mit dem zuvor geschnittenen Käse abdecken.

Die fertigen Toasts auf ein mit Papier ausgelegtes Backblech oder in eine feuerfeste Form setzen.

Im oberen Drittel des vorgeheizten Backofens bzw. auf einem hohen Rost im Kombigerät zwischen 10 und 15 Minuten überbacken.

Die Hawaii-Toasts sind fertig, sobald der Käse geschmolzen ist und eine schöne goldbraune Farbe angenommen hat. Am besten heiß servieren.

Tipps für die Zubereitung

Du kannst normales weißes Toastbrot verwenden oder aber Vollkorn-Toast (so wie ich). Eine interessante Abwandlung sind auch knapp zwei Zentimeter dick geschnittene Scheiben frisches Baquette.

Für eine veganisierte Version dieses Rezepts, muss die Butter durch Margarine ersetzt werden und der Emmentaler durch ein entsprechendes pflanzliches Käseprodukt. Dieses muss aber zum Gratinieren bzw. Überbacken im Ofen geeignet sein.

Magst Du es gerne etwas schärfer, dann würze den Toast Hawaii mit Chiliflocken oder Cayennepfeffer.

Bist Du auf der Suche nach einer geeigneten Beilage für Toast Hawaii ?

Die Kombination aus herzhaft und fruchtig macht es nicht gerade einfach. Aber ein Salat passt eigentlich fast immer. Wie wäre es beispielsweise mit einem Tomaten-/Paprikasalat mit Zitronendressing:

Perfekt zum Toast Hawaii: Tomatensalat mit Paprika und selbstgemachtem Zitronen-Dressing.
Perfekt zum Toast Hawaii: Tomatensalat mit Paprika und selbstgemachtem Zitronen-Dressing.

Wissen für Besseresser

Populär wurde Toast Hawaii im Deutschland der 1950er Jahre. Kein Wunder, denn Ananas waren zu jener Zeit ziemlich exotisch und deshalb schon etwas ganz Besonderes. So war dieser Snack auf jeder Party ein absolutes Highlight, mit dem man seine Gäste beeindrucken konnte.

Einmal abgesehen von der auch auf Hawaii wachsenden Ananas hat das Rezept aber keinerlei Verbindung zur gleichnamigen Inselkette im Pazifischen Ozean.

Die Ursprünge von Toast Hawaii liegen zudem im Dunkeln. Mehrere „Starköche“ rühmen sich damit, ihn erfunden zu haben. Doch bereits seit den 1930er Jahren kann man es in ähnlicher Form in diversen Rezeptheften finden.

Wahrscheinlich entwickelte sich Toast Hawaii aus diversen Sandwich-Rezepten, die dann parallel Verbreitung fanden. Meine vegetarische Variante von Toast Hawaii ist ja auch in gewisser Weise nichts anderes als die Abwandlung eines anderen Rezepts.

Veggie Tobi und der Mauna Kea

Wie eingangs versprochen, hier die Aufklärung, was denn nun der Mauna Kea mit meiner Version des Toast Hawaii zu tun hat:

Zuerst einmal, für alle, die es bislang noch nicht wussten: Mauna Kea ist ein Vulkan auf der Hauptinsel Hawaii und mit 4.205 Metern gleichzeitig die höchste Erhebung Hawaiis. Er gilt sogar als der höchste Berg der Erde, dann nämlich wenn man seine Höhe nicht vom Meeresspiegel aus misst, sondern vom Fuss des Vulkans – stolze 10.203 Meter !

Und da mein Toast Hawaii doppelstöckig aufgebaut ist, also aus zwei Scheiben Toastbrot besteht, war das doch eigentlich ein naheliegender Name. 🙂

Werbung