Fladenbrot mit Tomaten und grünen Erbsen

Mein schneller Protein-Snack...

Werbung
Gefülltes Fladenbrot mit Erbsen - definitiv eine ungewöhnliche Kombi, die Du unbedingt probieren solltest!
Gefülltes Fladenbrot mit Erbsen - definitiv eine ungewöhnliche Kombi, die Du unbedingt probieren solltest!

Heute gibt es was für alle Erbsenzähler unter uns: Ein leckeres Fladenbrot (auch Pide genannt), gefüllt mit frischem Quark, knackigen Tomaten, scharfen Zwiebeln – und kleinen grünen Erbsen!

Hülsenfrüchte sind reich an Ballaststoffen und Eiweiß; ideal für die ausgewogene vegetarische Küche! Und die Extraportion Protein gibt Dir zusätzlich Kraft. Also: Hau rein! 🙂

Schwierigkeit: Dauer: 10 Minuten
Nährwertinfos: ca. 1034 kJ (247 kcal) || Kohlenhydrate: 77,19 % | Eiweiss: 21,88 % | Fett: 0,93 % (alle Angaben pro Portion)

Zutatenliste für 3-4 Personen

  • 1 Fladenbrot
  • 250 g Speisequark (Magerstufe)
  • 2 Strauchtomaten
  • 1 große Zwiebel
  • 100 g Erbsen (Konservendose)
  • Gewürze: Pfeffer, scharfer Paprika

Benötigte Küchenutensilien

  • Schneidbrett
  • Scharfes Messer
  • Kleines Sieb
  • (Butter-/Streich-)Messer
  • Löffel

Und so wird’s gemacht

Die Strauchtomaten in Scheiben von etwa einem halben Zentimeter Dicke schneiden, die Zwiebel in dünne halbe Ringe oder kleine Würfel.

Die Erbsen bei Bedarf in einem Sieb abtropfen lassen.

Das Fladenbrot in drei bis vier gleich große Stücke teilen und die einzelnen Teile von der Mitte bis knapp zum Rand taschenartig einschneiden.

Die Innenseiten der Fladenbrote mit Speisequark bestreichen und mit den einzelnen Zutaten nach Wunsch belegen (nicht übertreiben; die Teile sollten sich noch zusammenklappen lassen). Abschließend mit Pfeffer und scharfer Paprika würzen.

Guten Appetit!

Tipps für die Zubereitung

Für eine vegane Variante dieses Rezepts brauchst Du nur den Quark durch einen pflanzlichen Brotaufstrich zu ersetzen. Alternativ passt auch Margarine hervorragend.

Achte bei der Auswahl der Tomaten darauf, eine möglichst feste Sorte zu verwenden, die nur wenig Saft abgibt. Strauchtomaten oder Fleischtomaten sind geeignete Kandidaten.

Besonders lecker schmeckt es, wenn Du das Pide vor der Zubereitung im Backofen kurz aufbackst (ca. 8 Minuten bei 180 °C Heißluft im vorgeheizten Backofen genügen).

Wissen für Besseresser

So gesund sind Erbsen

Wenn man sich so eine kleine Kullererbse betrachtet, dann ist da auf den ersten Blick nichts Besonderes dran. Ganz im Gegenteil, Erbsen haftet der Ruf des „altbackenen“ Gemüses früherer Zeiten an.

Aber weit gefehlt! Erbsen liefern als Hülsenfrüchte nicht nur Kohlenhydrate, sondern stecken auch voller Protein. Beide sorgen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Daher sind Erbsen eine geniale Beilage, wenn Du auf Dein Gewicht achten möchtest.

Zusätzlich enthalten Erbsen auch viele Vitamine: So bieten sie neben Beta-Carotin auch etliche B-Vitamine. Außerdem sind sie reich an Mineralstoffen wie Eisen, Kalzium, Magnesium und Zink.

Last but not least – ja, es wird immer besser – sehen Erbsen zwar prall und kugelrund aus, sind aber ziemlich kalorienarm: 100 Gramm Erbsen kommen gerade auf ungefähr 70 Kalorien (293 Joule)!