Knusprige Luxus-Schokoflakes

Vollwertkost für Schokoholiker...

Werbung
Diese knusprigen Schokoflakes kannst Du auch einfach selbst machen.
Diese knusprigen Schokoflakes kannst Du auch einfach selbst machen.

Bestimmt kennst Du die leckeren, mit Schokolade überzogenen Cornflakes, die bei jedem Besuch im Supermarkt ganz laut „Nimm mich mit !“ rufen. Und meistens folgt man dieser Aufforderung. 😉

Aber es kann schon einmal vorkommen, daß trotz aller Vorratshaltung keine Schokoflakes mehr zu Hause sind. Weder im Küchenschrank, in der Süßigkeiten-Schublade noch im geheimen Versteck unter dem Sofa. Was also ist in einem solchen Notfall zu tun ?

Selbst machen, ist doch klar ! Probiere meine Luxus-Schokoflakes mit Mandeln und Rosinen am besten gleich heute aus. Aber Vorsicht – es besteht Suchtgefahr… 🙂

Schwierigkeit: Dauer: 20 Minuten (plus Abkühlzeit)
Nährwertinfos: ca. 324 kJ (77 kcal) || Kohlenhydrate: 58,26 % | Eiweiss: 9,46 % | Fett: 32,28 % (alle Angaben pro Stück)

Zutatenliste für ca. 50 Stück

  • 250 g Kuvertüre Vollmilchschokolade
  • 250 g Kuvertüre Zartbitter-Schokolade
  • 100 g Cornflakes (ohne Zucker)
  • 100 g Mandelblättchen
  • 100 g Rosinen
  • 20 ml Nusslikör

Benötigte Küchenutensilien

  • Rührschüssel
  • Kochlöffel
  • Teelöffel
  • evtl. Handschuhe (zum Formen)
  • Backblech (mit Backpapier ausgelegt)

Und so wird’s gemacht

Die Kuvertüre nach Anleitung (z.B. in der Mikrowelle oder im Wasserbad) schmelzen.

In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten in eine ausreichend große Rührschüssel geben und vermischen.

Die geschmolzene Kuvertüre hinzufügen und solange rühren, bis alle Cornflakes mit Schokolade bedeckt sind. Dann mit den Händen oder einem Teelöffel kleine Häufchen formen.

Nach dem Erkalten der Kuvertüre in Vorratsdosen oder verschlossenen Kunststofftütchen verpacken. Die Schokoflakes sind so mehrere Wochen lang haltbar.

Tipps für die Zubereitung

Ich habe mich bewusst für Kuvertüre entschieden, da diese schneller trocknet als Schokolade und auch im Endergebnis fester bleibt. So bröckeln die Schoko-Cornflakes nicht so schnell auseinander.

Damit die Kuvertüre im erkalteten Zustand eine leicht glänzende, glatte Oberfläche erhält, darfst Du sie nicht über 45 °C erwärmen.

Schoko-Junkies können die Menge an Cornflakes von 100 g auf 80 g reduzieren oder zusätzliche 100 g Vollmilch-Kuvertüre verwenden.

Als Alternative zu aromatisiertem Nusslikör bietet sich auch Orangenlikör oder Grappa an.

Mir ist es leider passiert, daß ich beim Formen der Häufchen nicht schnell genug war und die Masse in der Rührschüssel hart wurde. Falls Dir das gleiche Missgeschick widerfährt, stelle die Schüssel für einige Minuten auf max. 250 Watt in die Mikrowelle. Dabei bitte mehrmals umrühren. So wird die Cornflakes-Masse wieder weich und kann weiterverarbeitet werden.

Wissen für Besseresser

Was unterscheidet Kuvertüre von Schokolade ?

Kuvertüre besteht wie Schokolade aus Zucker, Kakaomasse, Kakaobutter und (je nach Sorte) Trockenmilch sowie gegebenenfalls weiteren Zutaten wie Emulgatoren.

Im Vergleich zur Schokolade enthält Kuvertüre allerdings mehr Fett. Das macht sie leichter verarbeitbar (flüssiger als geschmolzene Schokolade) und verleiht der erkalteten Kuvertüre eine glänzende Oberfläche.

Laut Kakaoverordnung muss „echte“ Kuvertüre mindestens 31 % Kakaobutter enthalten, Schokolade nur mindestens 18 %.

Eine Ausnahme gibt es bei weißer Kuvertüre: Da diese ohne Kakaomasse auskommen muss (sonst wäre sie ja nicht weiß), braucht diese lediglich die Anforderungen von weißer Tafelschokolade erfüllen. Weiße Kuvertüre setzt sich also nur aus Zucker, Kakaobutter und Milchpulver zusammen.

Nicht verwechseln solltest Du Kuvertüre mit kakaohaltiger Fettglasur. Zwar verwendet man beide gleich, doch letztere darf anstelle von Kakaobutter auch andere pflanzliche Fette enthalten (beispielsweise Kokosfett, Palmfett oder Mischungen daraus).

Werbung