Meine Top-10 Tipps für die Mikrowelle

Was die Mikrowelle alles kann...

Werbung
Kochen und backen in der Mikrowelle - mit meinen Tipps noch einfacher !
Kochen und backen in der Mikrowelle - mit meinen Tipps noch einfacher !

Veggie Tobi outet sich ja als absoluter Fan der Mikrowelle. Kochen im Mikrowellenofen geht schnell, ist praktisch und energiesparend. Besonders Kombigeräte mit zusätzlicher Grill- und Heißluftfunktion sind vielseitig einsetzbar (wie Du in etlichen meiner Rezepte selbst nachlesen kannst).

Aber ich möchte in meinem heutigen Beitrag eigentlich gar keine großen Lobgesänge anstimmen, sondern Dir einfach ein paar Tipps und Tricks mit auf den Weg geben, wie Du die Mikrowelle (fast) jeden Tag in Deiner Küche nutzen kannst, um Dir Zeit und Arbeit zu sparen.

Eines vorweg: Die angegebenen Zeiten und Leistungsstufen spiegeln meine persönlichen Erfahrungswerte wider. Abhängig vom verwendeten Gerät und den Lebensmitteln können die realen Werte variieren.

1 | Butter schmelzen (z.B. zum Backen)

Gib die Butter in eine kleine Schüssel (ängstliche Gemüter können selbige mit einem Teller abdecken) und erhitze sie mehrere Minuten lang auf maximal 250 Watt.

Ein 250 g Stück Butter aus dem Kühlschrank braucht mit 100 Watt ca. fünf bis acht Minuten, bis sie schön weich wird; ideal für Kuchen- und Plätzchenteige.

Streichfähige Butter bekommst Du in ca. 30 bis 60 Sekunden bei 250 Watt. Danach zwei Minuten stehen lassen (so kann sich die Wärme besser verteilen).

Extra-Tipp: Falls Du das noch nie gemacht hast, bleib bitte am Gerät. Kriegt die Butter nämlich in der Mitte eine Delle, dann schnell abschalten. Ansonsten bist Du für eine Weile mit Putzen beschäftigt. 😉

2 | Schokolade schmelzen (z.B. für Glasuren)

Die Schokolade in kleine Rippchen brechen und dann bei nicht mehr als 250 Watt mehrere Minuten langsam schmelzen. Gelegentlich umrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wurde.

Es macht übrigens gar nichts, wenn die Schoki noch leicht stückig ist. Lass sie einfach ein paar Minuten stehen, der Rest schmilzt von alleine.

Vorsicht: Zu stark erhitzte Schokolade verbrennt und wird unansehnlich „grieselig“. Leider ist diese nicht mehr zu retten – also wegwerfen und beim nächsten Versuch die Leistung reduzieren.

3 | Zucker karamellisieren

Fünf gehäufte Esslöffel Zucker mit drei Esslöffel Wasser in einem hitzebeständigen Schälchen mischen und bei 600 Watt ca. 4 bis 5 Minuten karamellisieren. Zwischendurch mehrmals umrühren.

Auf diese Weise kannst Du perfekt gebrannte Mandeln fabrizieren !

4 | Gemüse blanchieren

Bis zu 500 g Gemüse mit 50 ml Wasser in einer abgedeckten Schüssel bei 900 Watt für ca. 5 Minuten blanchieren. Um die Farbe des Gemüses zu erhalten, tauchst Du es danach wie gewohnt in Eiswasser.

5 | Trockenobst einweichen

Eine Packung getrocknetes Obst (etwa 200 g) zusammen mit 250 ml Flüssigkeit in eine Schüssel geben und bei 900 Watt ca. 4 Minuten lang erhitzen, dabei mehrmals umrühren.

Extra-Tipp: Rosinen mit einer 1:1-Mischung aus Wasser und Rum (mit mindestens 40 % vol) erhitzen – perfekt für Kuchen und Desserts.

6 | Mandeln häuten

100 g Mandeln mit 10 Esslöffel Wasser bei 900 Watt für 3 Minuten bis zum Aufkochen stark erhitzen und wieder abkühlen lassen – die Haut lässt sich nun einfach mit den Fingern abziehen.

7 | Schneller Pudding (in unter 10 Minuten)

Das Puddingpulver nach Anleitung mit Milch anmischen (nimm etwas mehr Milch als empfohlen, das gibt weniger Klümpchen) und die restliche Milch bei 900 Watt ca. 5 bis 6 Minuten aufkochen.

Die Puddingmasse in die Milch geben und für mindestens eine Minute kräftig umrühren.

Falls der Pudding noch nicht die gewünschte Konsistenz besitzt, für weitere ein oder zwei Minuten in die Mikrowelle stellen, gelegentlich umrühren.

Extra-Tipp: Gib ein Glasstäbchen (oder einen Holzkochlöffel) in den Milchbehälter. Das verhindert einen Siedeverzug und die Milch kocht nicht unkontrolliert hoch. Solche Glasstäbchen gibt es extra für diesen Zweck in Haushaltswarenläden zu kaufen.

8 | Kristallisierten Honig verflüssigen

Stelle einfach das Glas mit Honig in die Mikrowelle und erhitze es mehrere Minuten lang auf ca. 440 Watt. Du kannst dabei zusehen, wie sich die Kristalle langsam auflösen.

Vorsicht: Quetschtuben solltest Du öffnen, damit eventuell entstehender Überdruck entweichen kann. Bitte keine Verpackungen mit Metallteilen in die Mikrowelle stellen (sie schlagen sonst Funken).

9 | Hefeteig pushen

Soll Dein Hefeteig einen kleinen Extra-Kick kriegen, dann deponiere ihn nach der üblichen Gehzeit nochmal für ca. 7 Minuten bei 100 Watt in der Mikrowelle.

10 | Alte Brötchen auffrischen

Es ist das Letzte – im wahrsten Sinn des Wortes: Der Hunger ist da, aber in der Tüte liegt nur noch ein einzelnes hartes oder furchtbar zähes Brötchen. Ab damit in die Mikrowelle auf 900 Watt für 10 bis 15 Sekunden. Schon wird es (zumindest für kurze Zeit) wieder schön weich.

Werbung