Süße Pfannkuchen

Der Klassiker unter den Mehlspeisen...

Werbung
Süße Pfannkuchen mit Nuss-Nougat-Creme, Vanilleeis und Früchten.
Süße Pfannkuchen mit Nuss-Nougat-Creme, Vanilleeis und Früchten.

Die ältesten Rezepte sind manchmal immer noch die Besten: So wie das für meine Pfannkuchen !

Die haben nämlich bereits meine Mutter und Großmutter schon gemacht – natürlich ganz ohne Rezept und Waage, einfach nach Gefühl die Zutaten abgewogen, den Herd angeworfen… fertig.

Ich muss zugeben, bei mir klappt so etwas nicht immer. Mit Zutatenliste und Anleitung fühle ich mich letzenendes doch am wohlsten. Deshalb habe ich mir heute mal die Mühe gemacht und unser Familien-Pfannkuchenrezept zu Papier gebracht.

Lass es Dir schmecken !

Übrigens, für den unwahrscheinlichen Fall, daß von den Pfannkuchen etwas übrigbleibt: In Streifen geschnitten und in Gemüsebrühe kurz erwärmt, zauberst Du aus den Pfannkuchen eine unglaublich leckere Suppe.

Schwierigkeit: Dauer: 25 Minuten
Nährwertinfos: ca. 3073 kJ (741 kcal) || Kohlenhydrate: 68,59 % | Eiweiss: 14,09 % | Fett: 17,32 % (alle Angaben pro Portion)

Zutatenliste für 2 Personen

  • 3 Eier
  • 500 ml Milch
  • ca. 1/2 Teelöffel Salz
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Pkg Backpulver
  • Bratfett (z.B. Margarine oder Butterschmalz)

Beilagen

  • Zimt und Zucker
  • Apfelmus oder Fruchtkompott
  • Marmelade

Für die Zubereitung benötigte Küchenutensilien

  • Rührschüssel
  • Mixer oder Küchenmaschine
  • Kleine Schöpfkelle
  • Bratpfanne
  • Pfannenwender

Und so wird’s gemacht

Die Eier aufschlagen und zusammen mit der Milch und dem Salz in eine Rührschüssel geben. Eine gute Minute lang mit dem Mixer verquirlen.

Das Mehl zusammen mit dem halben Päckchen Backpulver langsam einstreuen und dabei weiterrühren; zu einem glatten, klümpchenfreien Teig verarbeiten.

Fett in einer Pfanne erhitzen und so viel Teig in der Pfanne verteilen, bis der Boden zu 2/3 bedeckt ist (so lässt sich der Pfannkuchen später leichter umdrehen).

Sobald der Pfannkuchen auf einer Seite fertiggebacken wurde, diesen mit der Bratschaufel wenden.

Die fertigen Pfannkuchen lassen sich gestapelt im Backofen bis zum Servieren warmhalten.

Tipps für die Zubereitung

Viele sagen, daß der erste Pfannkuchen immer nichts wird. Und erstaunlicherweise stimmt das; es braucht eben einen Versuch, bis man den Dreh raus hat (vor allem das Wenden).

Aber das ist egal, man soll ja während des Kochens mal probieren – und gibt es eine bessere Gelegenheit, als den ersten misslungen Pfannkuchen ? 😉

Im Rezeptblock habe ich Dir schon ein paar Vorschläge zum Servieren gemacht. Ich persönlich mag Apfelkompott und etwas Zimt darüber gestreut sehr gerne. Deiner Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt; wie wäre es beispielsweise mit

  • Pfannkuchen und zwei Kugeln Vanilleeis, dazu Himbeersauce
  • Pfannkuchen dünn mit Haselnusscreme bestrichen, dann einrollen; darüber etwas Staubzucker
  • Pfannkuchen mit Schokosauce übergießen, dazu eine Kugel Vanilleeis und geschnittene Früchte
Werbung