Wirsing-Zwiebel-Pfanne mit Kartoffeln

Eine Pfanne voller Geschmack...

Werbung
Meine Wirsingpfanne mit Kartoffeln und herzhaftem Kohl ist nicht nur ganz unkompliziert und schnell zubereitet, sondern besiegt auch den größten Hunger!
Meine Wirsingpfanne mit Kartoffeln und herzhaftem Kohl ist nicht nur ganz unkompliziert und schnell zubereitet, sondern besiegt auch den größten Hunger!

Vor ein paar Tagen habe ich einen riesigen Wirsing aus biologisch-dynamischer Hobbygärtner-Aufzucht geschenkt bekommen… so weit, so gut. Dann lag das Teil aber erst einmal bei mir auf der Küchentheke und ich habe angestrengt überlegt, was ich denn Gutes daraus zaubern könnte.

Ich muss gestehen, dass Wirsing nicht gerade zu meinen Favoriten in Sachen Gemüse zählt, denn die meisten Rezepte sind recht zeitaufwändig. Aber nach ein bisschen Stöbern in einem (wirklich) alten Kochbuch aus den 30er Jahren, bin ich auf das folgende Gericht gestoßen: eine leckere Wirsingpfanne!

Schwierigkeit: Dauer: 45 Minuten
Nährwertinfos: ca. 1871 kJ (447 kcal) || Kohlenhydrate: 75,37 % | Eiweiss: 12,82 % | Fett: 11,80 % (alle Angaben pro Portion)

Zutatenliste für 2-3 Personen

  • ca. 900 g festkochende Kartoffeln (etwa 3 pro Person)
  • 700 g Wirsing
  • 1-2 Zwiebeln (je nach Größe)
  • Butterschmalz (zum Anbraten)
  • 100 ml heißes Wasser
  • 1 ½ Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
  • Gewürze: schwarzer Pfeffer, Salz

Benötigte Küchenutensilien

  • Kochtopf mit Deckel oder Dämpf-Kochtopf
  • Schneidbrett
  • scharfes Messer
  • Löffel
  • (sehr) große Pfanne oder Wok, mit Deckel
  • Pfannenwender

Und so wird’s gemacht

Kartoffeln kochen – Salzkartoffeln oder im Dämpf-Kochtopf:

Die Kartoffeln schälen (eventuell vorhandene grüne Stellen großzügig ausschneiden).

Für Salzkartoffeln die Knollen in einen Topf geben und diesen mit Wasser füllen, bis die Kartoffeln damit bedeckt sind. Nun einen gestrichenen Teelöffel Salz hinzufügen und bei mittlerer Hitze 15 bis 30 Minuten weichkochen.

Alternativ die Kartoffeln in den Einsatz eines Dämpf-Kochtopfs legen und dessen Unterteil zu ⅔ mit Wasser füllen. Bei mittlerer Hitze ca. 30 bis 45 Minuten dämpfen. Mit dieser Methode bleibt der Geschmack besonders gut erhalten.

Jetzt den Wirsing zubereiten:

Die Zwiebel schälen, der Länge nach halbieren und in dünne Scheiben schneiden.

Vom Wirsing die äußeren festen Blätter entfernen. Den Kohl mit einem scharfen Messer vierteln und anschließend den harten Strunk entfernen. Die einzelnen Viertel schräg in dünne Streifen schneiden (siehe Bilderstrecke).

Etwas Butterschmalz in eine ausreichend große Pfanne geben und die Zwiebeln goldbraun braten.

Den geschnittenen Wirsing dazugeben, mit den Zwiebeln vermischen und kurz andünsten lassen.

Die Instant-Gemüsebrühe in heißes Wasser einrühren und über das Gemüse in der Pfanne verteilen. Auf kleiner Flamme abgedeckt dünsten, währenddessen gelegentlich umrühren.

Vor dem Servieren mit einer Prise Salz und ausreichend schwarzem Pfeffer abschmecken. Zusammen mit den Kartoffeln anrichten.

Tipps für die Zubereitung

Um den Garpunkt der Kartoffeln zu prüfen, diese mit den Zinken einer Gabel oder der Spitze eines Messers anstechen. Spürst Du dabei einen Widerstand, verlängere die Kochzeit um einige Minuten.

Dieses Rezept braucht eine große, wirklich große Pfanne, denn der rohe Wirsing ist erst einmal sehr voluminös. Alternativ eignet sich auch prima ein Wok für die Zubereitung. Und solltest Du keinen passenden Deckel parat haben, dann verwende einfach einen Pizzateller mit passendem Durchmesser.

Für die Zubereitung einer veganen Variante ersetze das Butterschmalz durch Margarine oder ein hitzebeständiges, geschmacksneutrales Öl. Gut eignen sich beispielsweise Rapsöl oder Sonnenblumenkernöl.

Möchtest Du eine raffiniertere Variante zubereiten, dann streue vor dem Servieren ein paar geröstete Pinienkerne über jede Portion. Erhitze diese dazu in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze (regelmäßig umrühren nicht vergessen).

Wissen für Besseresser

Ein Kohlkopf – tausend Namen

Naja, es sind nicht gerade tausend, aber der in Europa seit dem 16. Jahrhundert kultivierte Wirsing ist im deutschen Sprachraum unter vielen verschiedenen Bezeichnungen bekannt:

  • Wirsingkohl
  • Welschkohl
  • Welschkraut
  • Savoyer-Kohl
  • Milaneser Kohl
  • Börschkohl
  • Butterkohl
  • Wirsching (Bayern)
  • Schavur (Rheinland)
  • Köhli, Wirz (schweizerdeutsch)
  • … oder einfach nur Kohl!

In Frankreich heißt Wirsing klangvoll „chou de Milan“ (gesprochen: ʃu də mi.lɑ̃), während Du ihn im englischen Sprachraum als „savoy cabbage“ (gesprochen: səˈvɔɪ ˈkæbɪdʒ) im Supermarkt findest.

Wirsing… Gemüse zu jeder Jahreszeit

Wirsing wird in frühe, mittlere und späte Sorten unterschieden:

Welcher Kohlkopf zu welcher Kategorie gehört, kannst Du anhand der Blattfarbe erkennen: Frühe Arten sind eher hellgrün, während sich späte Sorten meist durch dunkelgrüne Blätter auszeichnen.

Manche Wirsing-Sorten trotzen nicht nur Wind und Regen, sondern überstehen sogar Minusgrade. Das ist besonders praktisch im Winter. Denn so kann man diese einach im Beet lassen und erst bei Bedarf ernten.

Werbung